Studentenjobs im Profil, erster Teil

Viele Studenten gehen neben dem Studium arbeiten, einige um ihr Taschengeld aufzubessern und Berufserfahrungen zu sammeln, andere um den Lebensunterhalt finanzieren zu können. Mit diesem Artikel starte ich meine Serie Studentenjobs, in der ich regelmäßig über verschiedene Studenten und deren Nebenjobs berichten werde. Ich habe mich mit dem Studenten Eric Kluge getroffen, der mir von seinem Nebenjob bei dem Modegeschäft New Yorker berichtet.

Logo New Yorker (Quelle: www.facebook.com/NewYorker.Fashion

Kieler Studente Eric Kluge (Foto: Eric Kluge)

Eric (23) studiert Deutsch und Philosophie an der CAU zu Kiel und schreibt zur Zeit seine Bachelorarbeit. Seit über einem Jahr arbeitet er nebenbei zwei bis drei Mal die Woche bei New Yorker im Citti Park und finanziert so sein Studium mit Gehalt und BAfög. Vorher hat Eric bei H&M im Citti Park gearbeitet, als er dort aufgehört hat, wollte er gerne wieder in einem Bekleidungsgeschäft arbeiten. Auf New Yorker wurde er durch einen Aushang am Schaufenster aufmerksam. Nachdem er Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben abgegeben hatte, wurde er zum Vorstellungsgespräch eingeladen und konnte direkt den Arbeitsvertrag unterschreiben.

Eric:„Männer haben es leichter in Bekleidungsgeschäften eingestellt zu werden, weil sich hier hauptsächlich Frauen bewerben, aber auch nach Männern gesucht wird.“

Neben Vollzeit und Teilzeitkräften arbeiten mit Eric zusammen noch drei weitere Aushilfen neben Schule, Studium und Ausbildung. Die Aushilfskräfte übernehmen meistens die Schlussschichten von 17 bis 20 oder sogar bis 22 Uhr. Durch diese späten Schichten kann Eric Arbeit und Studium sehr gut miteinander verbinden und zu verschiedenen Zeiten beidem gerecht werden.

Bei New Yorker ist Eric für viele verschiedene Tätigkeiten zuständig: für die Kasse, Kundenberatung, Waren einräumen und aufräumen. Am meisten Spaß macht ihm an seiner Arbeit, dass er ständig im Kontakt mit Kunden ist, beraten und verkaufen kann. Wichtig sind ihm aber auch die flexiblen Arbeitszeiten, die Arbeit im Team und die gute Kommunikation.

Eric: „Besonders gut gefällt mir natürlich auch, dass ich Rabatt bekomme und die Arbeit in einem super netten Team.“

Als Tipp für Studenten, die Nebenjobs suchen rät Eric auf Aushänge in Läden und Einkaufzentren zu achten und direkt die Initiative zu ergreifen, wenn Interesse an dem angeboteten Job besteht,

Eric: „Nur nicht darauf warten, dass einem etwas zugeflogen kommt – das passiert meistens leider nicht.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.