241 Stufen für 350 Jahre CAU – Laufen im Rahmen des Jubiläums

von links: Dr. Boris Pawlowski, Frank Eisoldt, Anne Waller, Rainer Ziplinsky, Bernd Lange.  Foto/Copyright: Claudia Eulitz, Uni Kiel

von links: Dr. Boris Pawlowski, Frank Eisoldt, Anne Waller, Rainer Ziplinsky, Bernd Lange.
Foto/Copyright: Claudia Eulitz, Uni Kiel

Lust mal wieder laufen zu gehen? Ja, wenn nicht jetzt, wann dann! Es ist endlich Frühling und es wird nach dem letzten unerwarteten Kälteeinbruch auch tatsächlich wieder wärmer in Kiel. Zeit, die Jogging-Klamotten aus dem Schrank zu holen und sich die Fitness zurückzugewinnen, welche über die Ostertage verloren ging. Als Motivationsansporn winken im Jubiläumsjahr der CAU zwei gesondert konzipierte Lauf-Events: Der Hochhauslauf am 22. April und im September der Kiel-Lauf.

Seit kurzem gibt es für Anfänger und Fortgeschrittene wieder die Möglichkeit, sich beim Lauftreff CAU 350 unter professioneller Leitung auf die Läufe vorzubereiten. Mit dabei ist der Leiter des Hochschulsportzentrums in Kiel, Bernd Lange. Er ist ebenfalls Organisator des am 22. April stattfindenden Hochhauslaufs und Gründer des 350-Jahre CAU Teams, das beim Kiel-Lauf im September an den Start gehen soll. Was es mit den einzelnen Läufen auf sich hat und was die Intentionen dahinter sind, habe ich ihn persönlich gefragt.

CollegeBlog: Herr Lange, Laufen macht mir Spaß, wenn ich durch den Park joggen kann oder beispielsweise an der Förde entlang, um die Natur und das Panorama zu genießen.  Darüber hinaus kenne ich die sportlichen Laufveranstaltungen mit Publikum am Seitenrand, die einen immer wieder antreiben. Beim Hochhauslauf fehlt beides. Was macht den Reiz an der Disziplin aus?

Bernd Lange: In erster Linie ist es ein Spendenlauf. Die Teilnehmer sorgen durch ihre Teilnahme dafür. Es ist so, dass die Förde Sparkasse 35 Cent pro gelaufener Stufe bezahlt. Insofern steigert das auch die Motivation. Wir haben also 241 Stufen mal 35 Cent pro Person. Die optimale Summe an Anmeldungen ist bereits erreicht. Es gehen 170 Läufer an den Start, davon 90 Einzelstarter und der Rest in Teams á vier Personen. Dabei sind wir auch komplett ausgebucht. Hauptsächlich besteht das Teilnehmerfeld aus Studenten, Mitgliedern und Freunden der CAU.

CollegeBlog: 350 Jahre CAU! Den Hochhauslauf gibt es zum ersten Mal an unserer Universität. Das Phänomen Hochhauslauf ist aber durchaus bekannt. Wie kamen sie darauf, an der CAU ein solches Sportevent zu veranstalten?

Bernd Lange: Wir wollen im Zusammenhang mit dem Jubiläum auch sportliche Dinge machen. Unser Motto ist ja „350 Jahre hoch hinaus“ und demnach bin ich auf unser Hochhaus gekommen. Die 350 Jahre finden sich außerdem in den 35 Cent pro gelaufener Stufe wieder. Genauso ist das Startgeld von 3,50€ ein symbolischer Beitrag, damit die Sanitäter finanziert werden können und alles seine juristische Berechtigung hat.

CollegeBlog: Das wäre auch direkt meine nächste Frage gewesen Frage gewesen. Wo gehen die Spenden und die Unterstützungsgelder sonst noch hin?

Bernd Lange: Die gehen in die Jubiläumsaktivitäten der Universität, so zum Beispiel das Campus-Sommerfest.

Seit 350 Jahren ganz weit oben: Uni Kiel und Förde Sparkasse wollen im Jubiläumsjahr hoch hinaus. Foto/Copyright: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Seit 350 Jahren ganz weit oben: Uni Kiel und Förde Sparkasse wollen im Jubiläumsjahr hoch hinaus.
Foto/Copyright: Jürgen Haacks, Uni Kiel

CollegeBlog: Sie sind selbst Leiter des Hochschulsportzentrums und sind neben der Organisation auch Moderator beim Hochhauslauf. Wie sind sie zur CAU gekommen?

Bernd Lange: Ich habe in Kiel Sportwissenschaften studiert und hatte das große Glück, nach Ende des Studiums an der Hochschule bleiben zu können. Nun bin ich seit 1975 hier – 40 Jahre.

CollegeBlog: Dieses Jahr im September findet noch eine weitere Veranstaltung statt – nämlich der Kiel.Lauf, an dem die CAU auch mitwirken möchte. Auf welche Weise wird das der Fall sein?

Bernd Lange: Es gab im letzten Jahr schon erste PR-Maßnahmen. Das Drachenbootrennen zum Beispiel und die 35 Leute, die beim Kiel.Lauf teilgenommen haben. Dieses Jahr möchten wir mit 350 Läufern an den Start. Die Teilnehmer müssen sich bis zum 15. Mai anmelden, dann bekommen sie ein spezielles Jubiläums-T-Shirt. Man kann sich aber auch noch später anmelden.

Im Team „CAU 350“ startet die Kieler Universität beim Kiel.Lauf 2015. Foto/Copyright: Claudia Eulitz/CAU

Im Team „CAU 350“ startet die Kieler Universität beim Kiel.Lauf 2015. Foto/Copyright: Claudia Eulitz/CAU

CollegeBlog: Beim Kiel.Lauf gibt es verschiedene Strecken zu bewältigen. 6,10 und 21 km. Es muss aber doch bestimmt nicht jeder gleich am Halbmarathon teilnehmen?

Bernd Lange: Nein, jeder darf sich aussuchen über welche Distanz er für das Team CAU läuft. Es geht hier in erster Linie um die Präsenz.

CollegeBlog: Wie ich von Kommilitonen gehört habe und auch schon selbst ausprobiert habe, gibt es auch die Möglichkeit, sich professionell auf die Läufe vorzubereiten …

Bernd Lange: Ja, das ist einmal dienstags für die Einsteiger, von 18:00 – 19:00 und donnerstags von 18:00 – 19:30 für die Fortgeschrittenen unter der Leitung von Claudia Kratzenstein, die wir hierfür glücklicherweise gewinnen konnten. Man kann auch einfach mal so zum Lauftreff kommen. Es geht darum, Technik mit Training zu verbinden, um insgesamt angenehmer laufen zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.